ZEHN DINGE TUN BEVOR ICH STERBE

Ein Theaterstück von Jörg Menke-Peitzmeyer

Anette hat nicht mehr viel Zeit. Das Ding in ihrem Kopf ist keine scheiß Fliege. Sie will noch „Zehn Dinge tun bevor ich sterbe“. Von einer Liebeserklärung über Hochseiltanzen bis an die türkische Ägäis treibt sie die verrinnende Zeit, immer schneller, immer komischer, immer berührender.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Und Jörg? Bleibt ihm wirklich nichts anderes übrig, als sich in den Dienst ihres restlichen Lebens und ihrer Sehnsüchte und Ängste zu stellen? Mit seinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen nur noch Nebenfigur zu sein?

Während dieses rasenden Wettlaufs mit der Zeit erfahren beide mehr vom Leben und von sich selbst als sie es je erträumt hätten. Spielebenen vermischen sich und die Grenzen zwischen Spiel und Realität, zwischen Zuschauern und Bühnengeschehen lösen sich auf.

Ein rasant, wahnwitziger Trip durch Anettes letzten 90 Minuten.


 

Stückdauer

90 Min. (keine Pause)

Es spielen

Anette Wolff
Jörg Artmann

Regie

Volker Hunsche

Autor

Jörg Menke-Peitzmeyer